Falken Merkstein haben sich auf die Bank gesetzt

Am Samstag, 29.04.2017 hat sich eine Gruppe Jugendlicher von den Falken Merkstein und den Jusos auf die lange Bank in Baesweiler gesetzt und gewartet. Warum?

Baesweiler, seine Ortsteile und umliegende Gemeinden sind sehr schlecht an den ÖPNV angebunden. Die Jugendlichen fordern schon jahrelang eine bessere Busanbindung und die Verlängerung der Eurogiobahn. Doch ihre konkreten Vorschläge laufen ins Leere. Stattdessen hat die Stadt Baesweiler Bänke aufgestellt. Hier soll man sich hinsetzen können, damit man von vorbeifahrenden Autofahrer*innen mitgenommen werden kann. Genau dies haben die Jugendlichen am Samstag ausprobiert.

Ihre Ergebnisse, wir nehmen es vorweg, sind mehr als ernüchternd.

-Die Bänke sind an einer Stelle aufgestellt, an der es keine Haltebucht gibt. Würden Autofahrer*innen anhalten, würden sie den Verkehr blockieren.

-Die Bänke sind für Autofahrer*innen gar nicht einsichtig. Man müsste also wissen, dass hier die Bank steht und sehr langsam vorbeifahren, um zu schauen, ob dort jemand sitzt, um mitgenommen zu werden.

-Die Jugendlichen haben viele Menschen angesprochen. Von diesen konnte sich niemand vorstellen die Variante des Trampens auszuprobieren. Ältere Menschen mit Rollator lächtelten bei der Vorstellung, dass sich fremde Autofahrer*innen die Mühe machen sie und ihren Rollator im Auto mitzunehmen.

-und zu guter Letzt: es hat eine Stunde leider NIEMAND angehalten!

Falken Merkstein und Jusos werden die Aktion wiederholen!