Antifaschismus/Rechtsextremismus/AfD

Blockadetraining organisieren

Ihr wollt bei der nächsten Anti-Nazidemo dabei sein, seid euch aber unsicher wie ihr euch verhalten könnt, wenn mal wieder die falschen Gruppen meinen ihr sollt das mit dem demonstrieren besser lassen? Ein Blockadetraining kann euch helfen. Wendet euch dazu an das Landesbüro der Falken NRW.

 

Naziaufkleber mit eigenem Aufkleber überkleben

Da bist du gerade auf dem Weg zur Gruppenstunde ins nächste Jugendzentrum der Falken und siehst am Laternenpfahl einen Aufkleber von rechten Hools, den Identitären o.a.? Da du gut vorbereitet bist, hast du in deinem Rucksack oder Portemonnaie immer einen Falken-Aufkleber dabei: „Hier verschwand ein Nazi-Sticker“. Du überklebst den Nazisticker mit deinem eigenem Sticker.

 

AfD-Stand umzingeln

Ein Infostand der AfD in eurer Innenstadt? Mobilisiert schnell viele andere Menschen, die die AfD ebenso wenig akzeptabel finden, und bildet einen Kreis um den AfD-Stand indem ihr euch alle an die Hand nehmt.

 

AfD-Flyer ab in die Tonne

Die AfD hat einen Stand in eurer Stadt und ihr seid nicht genug Leute um ihn zu umzingeln? Kein Problem! Nehmt einfach eine Papiertonne aus eurem Falkenzentrum mit und stellt euch neben den AfD-Stand. Malt dazu ein Schild, auf dem „Gib Rassismus einen Korb!“ oder ähnliches steht und fragt die Menschen, die Flyer von der AfD bekommen haben ob sie die nicht lieber direkt wieder wegwerfen wollen.

Literatur

Schau auch mal in die Broschüre „So bunt kämpfen wir“ vom Bundesvorstand der Falken. Die findest du in deinem Falkenbüro im Regal.